• Dieter Pregizer

Flachdachmängel, Teil 1

Undichtigkeiten am Attikaanschluss


Abdichtungshochführung:

Bei der Untersuchung eines Flachdaches einer Industriehalle zeigte sich, dass die aus einer Kunststofffolie bestehende Abdichtung an den Attiken lose bis auf die Oberkanten hochgeführt worden war.


Attikaanschluss einer Flachdachabdichtung

Mit der Hand konnte die Abdichtung an den Abdichtungshochführungen teilweise um 2 bis 3 cm zur Attika hin bewegt werden. Hier lag weder eine zusätzliche mechanische Befestigung noch eine vollflächige Verklebung oder Verschweißung vor.


Undichtigkeit an einem Abdichtungsanschluss an eine Attika


Aus den Flachdachrichtlinien geht zur Befestigung von Folienabdichtungen folgendes hervor:


Einlagige Dachabdichtungen mit Kunststoff- oder Elastomerbahnen sind im Anschlussbereich bei Anschlusshöhen von mehr als 0,50 m an der senkrechten Fläche aufzukleben oder mechanisch (Linienbefestigung oder lineare Befestigung) zu befestigen.


Es muss deshalb vor Ort die Höhe der Abdichtungshochführung an den unterschiedlichen Attiken geprüft und gegebenenfalls eine zusätzliche Befestigung der Abdichtung entsprechend den Vorgaben der Flachdachrichtlinien bzw. der DIN 18531 angebracht werden. Dies gilt generell für alle Dachflächen.


Undichtigkeiten:

An der vertikalen Hochführung der Abdichtung an der Attika lagen an mehreren Stellen Undichtigkeiten vor. Hier kann Wasser im Bereich der Attika in die Konstruktion eindringen



Linienbefestigung:

Im Bereich des Abdichtungsanschlusses an die Attikaaufkantung habe ich die Abdichtung mit der Hand durch Abtasten auf das Vorhandensein einer Linienbefestigung untersucht. Hierbei waren keine Befestigungselemente mit der Hand wahrnehmbar.


Linienbefestigungen sind aus folgenden Gründen notwendig:

Aufnahme von Horizontalkräften in der Abdichtungsebene

bei lose verlegten Abdichtungsfolien oder

bei Stahltrapezblechen

oder bei Dachaufbauten ohne schwerem Oberflächenschutz und Wärmedämmstoffen aus Hartschaum, die mit Kaltkleber mit Nachklebe­effekt verklebt sind.


Da die Art der Befestigung der Dachabdichtung und das Vorhandensein einer Linienbefestigung ungeklärt waren, war die Empfehlung, durch eine exemplarische Öffnung der Abdichtung im Attikaanschluss zu untersuchen, ob eine Linienbefestigung vorhanden ist.

0 Ansichten

73614 Schorndorf | d.pregizer@web.de | 07181 4749321 | 0176 51950443