• Dieter Pregizer

Dübelabzeichnungen an einem WDVS bei Kälte

1. Situation

Bei der Untersuchung eines neuen Wärmedämm-Verbundsystems zeigte sich bei kalten Außentemperaturen, dass sich die verwendeten Dübelteller im Außenputz abzeichneten.


Die Dübelteller zeichneten sich bei kalten Temperaturen im Außenputz ab.
Die Dübelteller zeichneten sich bei kalten Temperaturen im Außenputz ab.


Die Dübelteller zeichneten sich bei kalten Temperaturen im Außenputz ab.
Die Dübelteller zeichneten sich bei kalten Temperaturen im Außenputz ab.

Die laut den vorliegenden Angaben verwendeten Dübel können entweder mit dem Dübelteller bündig zur Außenkante der Wärmedämmung

Oberflächenbündig eingebauter Schraubdübel.
Oberflächenbündig eingebauter Schraubdübel.

oder um etwa 20 mm vertieft eingebaut werden.



Vertieft eingebauter Schraubdübel.
Vertieft eingebauter Schraubdübel.


Im zweiten Fall werden die Dübelteller außenseitig zusätzlich mit einer Rondelle aus Wärmedämmung abgedeckt.

Beide Einbauarten werden verwendet und sind bauübliche Dübelsysteme, mit denen eine fachgerechte Konstruktion erreicht werden kann. Bei einer oberflächenbündigen Verdübelung kann aber je nach Art des Außenputzes nicht ausgeschlossen werden, dass Dübelabzeichnungen im Außenputz entstehen.

Mit der vertieften Einbauart wird der Wärmeverlust über die Dübelteller vermindert, wodurch bei üblichen Konstruktionen keine Dübelabzeichnungen entstehen.


Stellungnahme:

Aufgrund den vorliegenden Dübelabzeichnungen an der Fassade des betroffenen Gebäudes ist zu erwarten, dass die Dübelteller oberflächenbündig mit der Wärmedämmung eingebaut worden sind. Hierbei handelt es sich um einen Mangel des optischen Erscheinungsbildes. Aus den Dübelabzeichnungen kann aber nicht zwingend auf das Vorliegen eines technischen Mangels geschlossen werden.


2. Sanierungsoption

Von der ausführenden Firma war als Nachbesserungsoption vorgeschlagen worden, das vorliegende Wärmedämm-Verbundsystem mit einer sogenannten Solarbeschichtung zu sanieren. Hierbei handelt es sich um ein spezielles malertechnisches System, welches dazu dient, Dübelabzeichnungen bei einem Wärmedämm-Verbundsystem dauerhaft zu vermeiden.


Stellungnahme:

Die Sanierung der betroffenen Fassade kann mit einer Solarbeschichtung erfolgen. Inwiefern dieses System jedoch neue Dübelabzeichnungen vollständig und dauerhaft verhindert, vorab aber nicht sicher beurteilt werden, so dass ein Restrisiko für den Bauherrn verbleibt. Zur Minimierung dieses Risikos sollte die Sanierungsmaßnahme deshalb mit einer Verlängerung der Gewährleistung auf die Fassadenarbeiten kombiniert werden.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen